Allgemein, GLUTENFREIE Kuchen, GLUTENFREIE Torten, Kuchen, Torten

Ein glutenfreies Leben beginnt… Rezept für eine traumhafte Mohntorte *glutenfree*

Schon als Kind waren die Bauchschmerzen nach dem Essen oft da. All die Jahre wächst man mit dieser unerkannten Autoimmunerkrankung auf und denkt irgendwann, dass dieses Gefühl „normal“ ist. Doch durch einen Zufall trifft man Menschen, die über ihre „Zöliakiegeschichte“ sprechen. Man zieht Vergleiche und informiert sich. Dann will man es wissen. Nützt den Stand der Technik und die medizinische Forschung und geht zum Arzt…

Diagnose: GLUTENUNVERTRÄGLICHKEIT / GLUTENINTOLERANZ

Zwar ist diese Form der Zöliakie im ersten Moment eine unerwartete Diagnose, aber auch gleichzeitig eine Chance…

02.jpg

Viele denken jetzt vielleicht, „Auf Wiedersehen, normales Leben!“. Und JA, ihr habt recht damit! Genau so ist es! Aber es war für uns auch ein Aufbruch in ein neues Leben. In ein neues Lebensgefühl. Endlich ein Leben OHNE Bauchschmerzen, Blähungen oder Durchfall. Ein neues Leben, das plötzlich nicht mehr durch die Schmerzen des Erkrankten, für ihn und sein Lebensumfeld eingeschränkt ist.

Wir brauchten ein paar Momente, um uns zu sammeln. Aber von da an wurde umgeplant, umgedacht und zu aller erst der Küchenvorrat aussortiert. Jedoch hatte ich aus einer schlechten Erfahrung heraus Angst! Große Angst!

Bereits im Jahr 2014, also 4 Jahre vor unserer Diagnose im Sommer 2018, musste ein enges Familienmitglied von uns, auf eine glutenfreie Ernährung umstellen. Zu diesem Zeitpunkt gab es in Österreich wenige glutenfreie Lebensmittel zu kaufen. Ab und an fand man in einigen Super- oder Drogeriemärtken Kekse, Cracker oder besonders lang haltbar gemachtes Brot. Im Internet war die Auswahl zwar etwas größer, aber deshalb nicht wirklich besser. Da war es in Italien schon leichter Nudeln, fertige Kuchenbackmischungen und Co. zu finden.

Nun im Jahr 2018 ging ich wild entschlossen in einen großen österreichischen Supermarkt und fand zu meiner Überraschung Nudeln, Kekse, Cracker, eingeschweisstes Brot, Müsli, etc. Na immerhin, in der Zwischenzeit war die Auswahl schon größer geworden, dachte ich. Jedoch konnte ich mir nicht vorstellen, dass es nicht möglich war, frisches genießbares Brot oder frischen Kuchen auf den Tisch zu bekommen. Irgendwo musste es doch eine gute alternative Lösung zum selber Backen geben.

Gesucht!

Gefunden!  (Den Testbericht dazu gibt es am Freitag, 25. Jänner 2019 als Blogbeitrag.)

Und dennoch: Aber am köstlichsten schmeckt es selbst gebacken… 

03.jpg

Darum gibt es heute ein neues Rezept für diese super leckere Mohntorte.

04

Nun ran an die Töpfe, backen, los…

mybakingfamily_euremika_und_illu_website

Zutatenliste:

200 g Mohn (gemahlen)
140 g Staubzucker
200 g zimmerwarme, weiche Butter
6 Eier
80 g gemahlene Haselnüsse
1/2 TL geriebene Zitronenschale (kann aber auch weggellasen werden, falls ihr keine zu Hause habt) 
1 Packung Vanillezucker

Backzeit und Temperatur: 

160 Grad Heißluft – vorheizen
45-50 Minuten

Zubereitung:

Fettet eine 22 oder 24 cm große Kuchenform mit Backtrennspray dünn ein.

Trennt die Eier in Eiklar und Dotter. Schlagt aus dem Eiklar einen Schnee. Stellt diesen zur Seite.

Nun mixt ihr die Butter mit dem Staubzucker solange, bis sich die Butter weißlich verfärbt. Rührt nun nach und nach die Eier einzeln unter.

Vermengt währenddessen die abgewogenen Haselnüsse, Mohn, Zitronenschale und Vanillezucker in einer extra Schüssel und mengt diese Löffelweise unter die Butter-Zucker-Ei-Mischung auf niedriger Mixerstufe.

Zuletzt hebt ihr mit einem Kochlöffel den steifen Eischnee vorsichtig unter die Masse.

Füllt die Masse in die Form und ab ins Backrohr…

Lasst die Torte komplett auskühlen, bevor ihr sie aus der Form löst. Vor dem Servieren bestreut sie noch mit etwas Staubzucker. Wir servieren unsere Kuchen sehr gerne mit roter Grütze. Das „Rote Grütze“ – Rezept gibt es nächste Woche auf unserem Blog.

TIPP!!!

Wie ihr seht, portionieren wir unsere Torten immer und frieren sie bereits geschnitten ein. Das macht unser Alltag sehr flexibel. Manchmal backen wir auch die doppelte Menge, damit auch wirklich Kuchen zum Einfrieren übrig bleibt :).

05.jpg

9 Gedanken zu „Ein glutenfreies Leben beginnt… Rezept für eine traumhafte Mohntorte *glutenfree*“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s